Logo The Kings Delight

Genießen wie die Könige

Das Ensemble "The King's Delight" besteht aus sieben professionellen, internationalen Musikern, die alle Spezialisten für Renaissance- und Barockmusik sind.
Hörprobe

Mitglieder - The King's Delight

Elisabeth Schwanda - Blockflöte
Elisabeth Schwanda

Elisabeth Schwanda studierte an der Hochschule für Musik und Theater Hannover bei Ulrich Thieme und Siri Rovatkay-Sohns.
Als erste Blockflötistin legte sie dort das Konzertexamen ab und gehört heute zu eine der vielseitigsten Musikerinnen ihres Fachs.

Musikalische Impulse erhielt sie neben ihrem Studium auf internationalen Meisterkursen, aber vor allem auch in Zusammenarbeit mit anderen Musikern.

Sie konzertiert als Solistin und Kammermusikpartnerin, ist Dozentin für Blockflöte an der Hochschule für Kirchenmusik in Herford, gibt Kurse für Alte und Neue Musik und steht in enger Zusammenarbeit mit Komponisten, die ihr mehrere Werke gewidmet haben.

Ralf Popken - Altus & Blockflöte
Ralf Popken

Ralf Popkens Werdegang zeichnet sich durch seine Vielseitigkeit aus. Seit seinem Studium an der Hochschule für Musik und Theater Hannover ist der international bekannte Countertenor als Gesangssolist, Dirigent und Gesangspädagoge tätig. Als Sänger gastierte er an zahlreichen Opernhäusern wie der Staatsoper unter den Linden, Berlin; dem Theatre de la Monnaie, Brüssel; der Staatsoper Hannover. Er musizierte mit den bekanntesten europäischen Dirigenten wie z.B. René Jacobs, Philippe Herreweghe, Gustav Leonhard, mit denen auch zahlreiche CD-Aufnahmen vorliegen.

Als Dirigent wurde Ralf Popken unter anderem durch die Arbeit mit seinen Vokalensembles sowie der Zusammenarbeit mit dem Chor des NDR und verschiedenen anderen Berufschören bekannt, mit denen er ebenfalls zahlreiche CD - Aufnahmen und Rundfunkproduktionen gestaltete.

Christoph Heidemann - Violine
Christoph Heidemann

Christoph Heidemann, geboren in Osnabrück, erhielt dort bei Hedwig Thierfelder seinen ersten Violinunterricht und studierte in Hannover bei Werner Heutling und Oscar C. Yatco. Er war unter anderem Konzertmeister der Jungen Deutschen Philharmonie, bevor er sich verstärkt dem Spiel auf der historischen Violine zuwandte. Meisterkurse bei Sigiswald Kuijken und Ingrid Seifert sowie die Zusammenarbeit mit dem Cembalisten Lajos Rovatkay prägten sein Streben nach einem klanglich intensiven und differenzierten Violinspiel.

Im Jahr 1992 gründete er das Barockorchester L’Arco Hannover, das er vom Konzertmeisterpult leitet und das im gesamten norddeutschen Raum einen hervorragenden Ruf genießt. Kammermusikalisch ist er auf dem Gebiet der Barockmusik im Ensemble La Ricordanza und für Musik der Klassik und frühen Romantik im Hoffmeisterquartett sowie im Trio Margaux (Klaviertrio) aktiv. Ebenfalls ist er ein gefragter Mitspieler bei Orchestern wie der Hannoverschen Hofkapelle oder dem Kleinen Konzert sowie bei der Hamburger Ratsmusik.

Foto © Anke Illing europareportage. eu | Deutsche Kulturforum Östliches Europa 2010

Irmelin Heiseke - Viola da gamba
Irmelin Heiseke

Irmelin Heiseke studierte zunächst Cello und Gambe an der Hochschule für Musik und Theater Hannover. Sie zog daraufhin für sechs Jahre nach Holland, um sich ganz der Alten Musik zu widmen. Das Gambenstudium bei Wieland Kuijken am Koninklijk Conservatorium in Den Haag absolvierte sie 1988 mit dem Solistendiplom. Sie lebt seitdem als freischaffende Gambistin und Violonespielerin in Hannover und ist dort Mitbegründerin des Ensembles "The Spirit of Gambo". Diese Gruppe hat sich auf die Aufführung von Duorepertoire für Gamben spezialisiert, tritt aber auch als vierstimmiges Gambenconsort auf.

Konzertreisen führten Irmelin Heiseke nach Italien, Belgien, Frankreich, Spanien, Schweden, Polen, Tschechien und Ungarn. Sie wirkte bei zahlreichen Konzerten, Rundfunk- und CD-Aufnahmen mit. Als Dozentin wurde die Gambistin zur Sommerakademie für Alte Musik in Szombately in Ungarn eingeladen und unterrichtete fünfzehn Jahre lang an der Musikschule Hildesheim. In Kassel hatte sie an der Musikakademie einen Lehrauftrag für das Fach Gambe.

www.heiseke.de

Ghislaine Wauters - Viola da gamba
Ghislaine Wauters

Ghislaine Wauters, geboren im belgischen Leuven, wuchs in einer musikalischen Familie auf. Nach dem Abitur studierte sie am Brüsseler Konservatorium Viola da Gamba bei Wieland Kuijken und setzte das Studium im Fach Barockvioline bei seinem Bruder Sigiswald am Den Haager Konservatorium fort. Als Mitglied der renommierten Ensembles "La Petite Bande", "Collegium Vocale" und "Chapelle Royale" spezialisierte sie sich schließlich auf das Repertoire des Frühbarock. So arbeitete sie vornehmlich mit den Ensembles "Musica Fiata Köln", "Ricercar" und dem "Rosenmüller-Ensemble" zusammen, mit denen sie im In- und Ausland konzertierte und zahlreiche CD-Aufnahmen machte.

In den letzten Jahren befasst sie sich mehr und mehr mit der Viola da Gamba und tritt sowohl solistisch als auch als Continuospielerin auf.

Dennis Götte - Chitarrone & Archiliuto
Dennis Götte

Dennis Götte wurde in Stadthagen geboren. Seine musikalischen Interessen führten ihn zunächst zum Jazz. Doch schon vor Beginn des Studiums widmete er sich der Alten Musik und er begann, Laute zu spielen. Nach dem Abitur studierte Dennis Götte Schulmusik an der Hochschule für Musik und Theater in Hannover.

Er wechselte nach dem Staatsexamen in den Studiengang Künslerische Ausbildung und studierte Laute bei Prof. Hans Michael Koch. Anschließend ging er nach London, um Alte Musik am Royal College of Music bei Prof. Jakob Lindberg zu studieren. Nach dem Diplom kehrte Dennis Götte nach Deutschland zurück, und es folgten zahlreiche Engagements im In - und Ausland.

Dennis Götte ist sowohl als Solist wie auch als Continuospieler tätig. Er lebt mit seiner Famile als freiberuflicher Musiker in Hannover.

Simon Linné - Chitarrone, Archiliuto & Barockgitarre
Simon Linné

Simon Linné, geboren in der Nähe von Stockholm, begann seine musikalische Ausbildung im Alter von zehn Jahren zunächst auf der Gitarre. Nach seinem Konzertexamen in Malmö im Frühling 1999 begann er mit dem Studium der Alten Musik, Hauptfach Lauteninstrumente, bei Sven Åberg an der Musikhochschule in Stockholm. Ab Herbst 2000 studierte er bei Stephen Stubbs an der Hochschule für Künste in Bremen mit Künstlerischem Diplom im Sommer 2004.

Er besuchte Meisterkurse bei Nigel North, Paul O'Dette, Jakob Lindberg u.a. und ist im Konzertbereich hauptsächlich als Continuo-Spieler tätig, u.a. bei "Weserrenaissance", "Orlando di Lasso-Ensemble", "L'Arpeggiata" und "Concerto Palatino". Seit Herbst 2006 unterrichtet er Generalbass an der Hochschule für Künste Bremen.